Follow

Ich habe mir inzwischen mehrere / Server angesehen, teilweise auch installiert und ausprobiert.
Was mir auffiel: Ich finde nichts, was in geschrieben ist (habe ich etwas übersehen?).
Warum ist das so? Ist es nicht mehr so, dass PHP sich auf den größten Support stützen könnte (sowohl bei der Provider Auswahl als auch in der Anzahl potentieller Unterstützer)?
Ich wäre zB durchaus bereit, an interessanten Projekten mitzuentwickeln, aber deshalb noch ne neue Sprache?

@grischa Ja. Schade. Etwas man man ohne großen Ressourcenverbrauch auch am Shared Webspace betreiben könnte, wäre schon nett ☺️

@roblen Genau das.. Ich wundere mich echt, warum das so ist..
Nimmt mir auch ein wenig Motivation, selbst zu hosten. Wenn ich das tue, will ich auch frickeln und mich beteiligen..😁

@grischa Dazu bin ich zu wenig drinnen, um dir das sagen zu können. Das #Fediverse hat offene Schnittstellen. Aber es braucht noch Apps, die sie ganz unterschiedlich nutzen.

@roblen
Ja. Und eine größere Auswahl.
Mich hat ein Artikel neulich etwas nachdenklich gemacht, der davon sprach, dass Mastodon sich gerade ein wenig zum "Quasi Standard" aufschwingt, weil man kaum noch drum herum kommt.
Einige andere Software beschreiben zB, dass sie nicht nur ActiviayPub kompatibel sind, sondern sich um Mastodon Kompatibilität kümmern wollen.
Mastodon ist aber von sehr wenigen gebaut mit einem "Garvin" der Spec Hoheit zu haben scheint. Das ist evtl ein wenig viel "Macht".

@grischa Ja. Das #Fediverse hat auch seine Ecken und Kanten. Ich werde mir mal ein paar andere #activitypub Anwendungen ansehen.

Wie teilt man die Spec Hoheit bei FOSS Projekten eigentlich auf?

Und ist/war das bei Linux nicht auch ein wenig so?

@roblen
So genau informiert bin ich da auch nicht, aber ich meine ActivityPub wird von der Gemeinschaft kuratiert, die auch sonst die üblichen WebStandards macht (deren Name mir gerade nicht einfällt).
Aber AP ist halt sehr offen darin, wie man Dinge damit übermittelt.
Dadurch kann es zu leichten Inkompatibilitäten kommen.
Das ist vermutlich ähnlich wie bei Browsern. Alle können HTML und Javascript, aber nicht jedes HTML und JS läuft auf allen Browsern (gleich).

@roblen
Uha. Das dürfte inzwischen tief in meiner Timeline versteckt sein. Aber ich schaue irgendwann mal. :)

@roblen @grischa Friendica und Pixelfed laufen beide mit PHP. Aber aufgrund der benötigten Hintergrundprozesse gibt es nur wenige Shared Hoster, bei denen es läuft. Uberspace unterstützt Friendica. Aber die meisten anderen Shared Hoster bieten kein PHP auf der Kommandozeile und kein Forken von Prozessen an.

@heluecht @roblen Friendica ist mir tatsächlich etwas durch die Lappen gerutscht, das hatte ich nicht "als PHP" auf dem Schirm. Und stimmt, da gibt es auch eine Anleitung zu im uberspace lab. :)
Hmm.. Das werde ich mir also doch noch mal genauer ansehen müssen. Hatte das nur kurz angetestet und irgendwas gefiel mir da nicht so, weiß aber gar nicht mehr so genau, was eigentlich.
Danke für den Hinweis! :)

@grischa @heluecht Danke und danke. Dann probiere ich auch mal eine #Friendica Instanz aus 😊

@grischa @heluecht Das muss ich erst üben 😊 Habe mich mal bei einer Instanz angemeldet, um es mir mal von innen anzusehen und auch wie gut es mit Mastodon interagiert.

@roblen @heluecht Gleicher Plan bei mir.. ^^ Welche hast Du ausgewählt?

@grischa Aus geographischen Gründen ☺️ opensocial.at. Muss aber noch freigeschalten werden. Dort läuft auch schon der neueste Release Candidate von Friendica.

@roblen 🤣 Habe Dir nahezu den selbem Text als PM geschrieben..

@heluecht @roblen Sehe gerade, dass Du auf einer Friendica Instanz schreibst. ich sehe da Deine Status Liste, kann da aber nicht kommentieren?
Ist das eine Einstellung oder kann das Interface das nicht, dass man mit einer externen Fediverse ID dort kommentieren kann?

@heluecht @roblen Ah! Habe Dich schon auf den Screens zu den Themes entdeckt. Du scheinst also involviert zu sein. :)
Okay, danke für Info! Das wäre dann zB schon mal was, wo man sich evtl einbringen könnte. Ich suche mir gerade mal eine Friendica Instanz, um mich da mal einzufinden. Mal schauen, wie es mir gefällt. Bin gespannt.

@grischa 😎 Du wirst hier berichten? Ich muss ja nicht gleich von #Mastodon weg. Aber ich finde es interessant, die Bandbreite des #Fediverse besser zu entdecken. Und wenn ich etwas finde, was ich vielleicht mit etwas erster Hilfe und dazulernen (musste mir Serendipity auch erst erarbeiten) selbst hosten kann, wäre das natürlich genial. Schauen wir mal.

@roblen @grischa Ich mag am Fediverse, dass es aus einem großen Haufen diverser Systeme besteht, die sich alle mehr oder weniger gut verstehen. Alle haben ihren eigenen Fokus, gemeinsam bilden sie dann eine Einheit.

@heluecht @roblen Das und dass man auch als Mensch ohne große Reichweite mit einer kurzen Frage gleich ins Gespräch mit "stark involvierten" kommt.
Dass das so ist, liegt halt an der offenbar wirklich verdammt guten Vernetzung all dieser Bausteine. Das beeindruckt schon sehr! 😊

@heluecht @grischa Ja, das sehe ich auch als großen Vorteil. Es gibt von manchen die Meinung, dass #Mastodon langsam dominierend wird. Ich kann das für mich. Och nicht ganz beurteilen. Solange #ActivityPub als gemeinsame Schnittstelle unterstützt wird … und Entwicklungsressourcen nicht nur nach Mastodon wandern oder ganz weg.

@roblen @grischa Das hier ist eine Statistik über die Anzahl von Servern im Fediverse. Das hellblaue ist Mastodon. Friendica ist der kleine Gelb/Orange-farbene Bereich oben.

@heluecht @roblen Hast Du die Grafik mal im Original? Also mit Legende? Das finde ich interessant..

@roblen @grischa Die Statistik gibt es im Admin-Backend von Friendica. Sie bildet sich auf Basis von Daten, die sowieso für die ganze Kommunikation und Analyse verwendet werden.

@heluecht @roblen Interessant, danke!
Die Zahlen in Klammern sind (Instanzen / Accounts) ?
Und nach Mastodon scheinen Pleroma und Peertube die verbreitetsten zu sein.
War Mastodon auch vor Musk so stark? Oder hat das erst dann so stark angezogen, weil halte der Vogelkäfig genau dahin zieht? Hast Du das noch in Erinnerung?

@roblen @grischa Ja, das ist Server/registrierte Accounts. Weiter unten in der Statistik kann man dann auch immer nach System sehen, wie viel aktive Accounts drauf sind und so. Die Zahlen sind immer nur ein Schnappschuss dessen, was mein Server gesehen hat. Aber ich betreibe drei Server und die Zahlen sind im vergleichbaren Bereich.

Mastodon war schon davor der Platzhirsch, es gab ja nicht nur eine Welle. Schon vor vielen Jahren gab es das schon einmal. Ich bin ehrlich gesagt ganz froh, dass Mastodon das wegpuffert. Ich habe keine Lust, im Rampenlicht zu stehen. Noch dazu skaliert Mastodon besser als Friendica. Mein Server squeet.me ist mit 5.000 Accounts der größte Friendica-Server. Und ich denke, dass die maximale Größe auch in der Größenordnung liegt, während es erheblich größere Mastodon-Server gibt.

@heluecht @roblen Ja.. Ich habe einen alten Account auf mastodon.social. Den hatte ich mir angelegt, als damals G+ schloß und ich nach Alternativen suchte. Das dürfte auch genau eine der "Wellen" gewesen sein. :)

@roblen @grischa Ja, "involviert" kann man so sagen 😀 Wir sind derzeit in der heißen Phase kurz vor dem Release. Es gibt noch einen Fehler, weswegen wir das Release von Mai auf Juni verschoben haben.

@grischa@grischa.de Dann hast Du nicht genau geschaut :) Pixelfed ist in PHP geschrieben, das ActivityPub Plugin für WordPress, Landrok (https://github.com/landrok/activitypub), und ein paar mehr. Ist halt nicht die eleganteste Sprache und wenn man was von Vorne anfängt, dann geht man oft mit der Sprache, die das Ganze am besten unterstützt.

@mikka
Okay, da war ich etwas ungenau. Tatsächlich suchte ich etwas, was mir Mastodon oder (eher) Pleroma ersetzen kann, nicht plugins oder libs. :)
Pixelfed und (natürlich) WP Plugins waren mir sogar schon bekannt als PHP Implementierungen.
Landrok ist "nur" eine Lib, keine fertige Applikation, richtig? Wollte ich mir aber gerade auch mal ansehen. :)

@grischa@grischa.de Naja, Mastodon ist der (missglückte, IMHO) Versuch, ein PubSub Modell so lange zu foltern bis es sich wie Twitter anfühlt. Im Kern ist "das Fediverse" inexistent und besteht aus Publishern und Subscribern. Ob das jetzt Pleroma ist oder 50000 WordPress Blogs macht ja eher erstmal keinen Unterschied...

Wenn Du Lust auf Code hast, mach einen ordentlichen Sub client in PHP, das fehlt ganz arg (RSS Reader Style).

@mikka
Hmm.. Tatsächlich mag ich die Mischung aus Info Publishing und Gesprächen, die sich bei Masto/Pleroma entwickelt. Es scheint mir nicht wie Publisher vs reine Consumer. Das fände ich auch etwas langweillig, wodurch "RSS auf AP" für mich irgendwie nicht so spannend klingt. RSS ist ja readonly.
Verstehe ich Dich da gerade falsch?

Der Unterschied zwischen Pleroma und 5000 WP Blogs ist halt eben die automatische Verbindung aller Instanzen. Das ist aber doch ein großer Unterschied?

@grischa@grischa.de Naja, das ist für was ActivityPub entwickelt wurde: Publishers, die Artikel publizieren, und Subscriber die diese geschickt bekommen. Im Gegenzug kann man, ohne dass man sich bei 500+ Publishern anmelded, auf abonnierten Content mit einer Reaction oder einer Note reagieren.

Mastodon hat das Ganze dann schwerst zugerichtet, die Pub Formate auf "Note" reduziert, diese auch noch mit 500 Chars verhunzt, und das Ganze dann ... mehr schlecht als recht ... "vernetzt."

AP ist wie RSS ein Abo Service. Dass man auf Abonnements dann mit einer Reaction, Rating, oder Note reagieren kann, das ist das geile an AP vs. RSS. Wie PingBack/TrackBack in den alten Tagen, mehr oder weniger.

Mastodon und Pleroma (und Misskey) haben deshalb so viele Probleme, weil sie mit diesem Modell ein Foren-Modell ala Twitter simulieren wollen. Was nicht funktioniert. AAAABER: Wenn ich einen Sub-Client hätte, mit dem ich auf Pubs reagieren kann, UND ein Blog mit dem ich Pubs veröffentlichen kann... das wäre schon was. Jetzt mache das Instanziert, und Du hast... better than Mastodon.

@mikka Letzteras wäre so ein wenig Writefreely, außer dass da halt der wichtige Rückkanal fehlt, oder?
Oder.. Wenn Masto/Pleroma/usw auch echt Posts unterstützen würde, dann wäre es das was Du suchst?
Mir ist gerade wieder Friendica in Erinnerung gebracht worden. Ginge das nicht sogar schon in die Richtung? (und es wäre sogar PHP.. ^^)

@grischa

Wirf mal einen Blick auf Friendica, ich vermute, das kommt in die Nähe dessen, was Du suchst. Ich habe das eine Zeit lang selber betrieben.

friendi.ca/

@ddeimeke
Ach mensch.. Friendica. Das war PHP? Das habe ich wirklich übersehen. :)
Danke!

@grischa BTW: Wenn Du sagst "mitentwickeln", dann werde ich natürlich hellhörig 😀 Friendica benötigt u.A. Frontend-Entwickler.

@heluecht Ich bin deutlich eher Backend Entwickler, auch wenn ich schon einiges an Frontend machen (musste) 😄

Ich schaue mich jetzt erst mal als User in Friendica um, danach werfe ich dann wohl auch mal einen Blick in den Code.. Liegt Friendica ein Framework zu Grunde oder ist es sein eigenes Framework? (Ich habe in letzter Zeit zB sehr viele Symfony Projekte implementiert).

@grischa@grischa.de @heluecht@pirati.ca Hubzilla und Streams laufen auch mit PHP, hab beides klaglos auf Uberspace am laufen.

@oliver @heluecht hubzilla.. Das habe ich mir noch überhaupt gar nicht angesehen..Kann man das irgendwie mit Friedica vergleichen? Oder ist das wieder etwas ganz anderes?
Von "Streams" habe ich noch nicht mal gehört...

@oliver @grischa Hubzilla ist vom gleichen Entwickler wie Friendica. Es war eines seiner Nachfolgeprojekte, als er Friendica verlassen hatte. Teile des Codes stammen von Friendica, aber die Projekte haben sich danach getrennt weiterentwickelt. Beide Projekte haben auch einen anderen Fokus.

@oliver @heluecht Hmm.. Habe mir mal über Dein Profil einen ersten Eindruck von Hubzila gemacht.. Hui.. Scheint wirklich so etwas ähnliches wie Friendica zu sein, aber optisch ist das ja.. nun ja.. wie sag ich's.. irgendwie rudimentär?

@grischa@grischa.de Hubzilla ist schon eher ein ausgewachsenes CMS mit Social Media Anteil. Streams ist eine Weiterentwicklung dieses Social Media Teils, ich schreibe hier von Streams.
Rudimentär? Ich mag das so 😀

@oliver Klar. So was ist natürlich immer Geschmackssache. :)

@oliver P.:S. Ja, ich bin über Dein Profil auf Deinen Hubzilla Account gekommen und dort dann Deine TL inklusive Kommentar Darstellung angesehen. Also ich war schon auf Hubzilla. :)

@grischa Das wundert mich auch. Meine Recherche ist schon was länger her, aber was ich nicht gefunden habe, ist eine einfach so installierende (= PHP basierte) Fediverse-Software für Single User. Ein ganzes Mastodon zu hosten, ist ja eigentlich total Overkill und noch dezentraler wäre es ja, wenn jeder Nutzer seine eigene, kleine Mini-Instanz à la WordPress hätte.

Sign in to participate in the conversation
Grischa

This is a single user server for my personal use atm.